Gold-Status: Carglass erreicht erneute Auszeichnung im CSR-Rating von EcoVadis

Unternehmen
19/11/2019 // Köln
Gold-Status: Carglass erreicht erneute Auszeichnung im CSR-Rating von EcoVadis

Zum wiederholten Male wurde Carglass mit dem Gold-Status im CSR-Rating von EcoVadis ausgezeichnet. Das Unternehmen erreichte einen neuen Bestwert und gehört damit sogar weltweit zu den oberen drei Prozent im Bereich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen und liegt als einer der Top-Performer weit über dem Gesamtdurchschnitt.

EcoVadis

Köln, 19. November 2019. Die Nachhaltigkeitsüberprüfung durch EcoVadis nach internationalen CSR-Standards umfasst 21 Kriterien, welche in vier übergreifende Themenbereiche unterteilt sind: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und Beschaffung. Dieses Jahr erzielte Carglass über alle Bereiche hinweg 69 Punkte in der Bewertung und gilt somit als fortgeschrittenes Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit. Mit dem Ergebnis liegt Carglass nicht nur deutlich über dem Gesamtdurchschnitt deutscher Unternehmen von nur 46 Punkten, sondern steigerte sich im Vergleich zur letzten Teilnahme am EcoVadis Assessment 2017 um fünf Punkte.

Weltweit haben nur 10 Prozent der teilnehmenden Unternehmen 60 Punkte oder mehr erreicht.

 

CSR-Roadmap 2025 als Teil vom Carglass-Umweltmanagement

„Unsere CSR-Strategie ist fundamentaler Bestandteil unseres unternehmerischen Handelns. Wir sind stolz, erneut mit der EcoVadis-Goldmedaille ausgezeichnet worden zu sein und auch in diesem Bereich als Vorreiter vorangehen zu können“, erklärt Galina Herzig, Sales und Marketing Director bei Carglass Deutschland. Nachhaltiges Wirtschaften über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg ist seit einigen Jahren integraler Bestandteil der Carglass-Unternehmensstrategie. Das Umweltmanagement des Unternehmens umfasst diverse Ansätze, alle mit dem kollektiven Ziel, den ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Nach einer Bündelung und Systematisierung der nachhaltigen Aktivitäten in einer CSR-Strategie 2017, vollzog Carglass dieses Jahr den nächsten konsequenten Schritt seines Engagements in Form einer CSR-Roadmap 2025. In dieser „Grünen Linie“ wurden 26 Ziele für alle Fachbereiche für die kommenden Jahre aus den Handlungsfeldern Mensch, Umwelt, Kundenservice & Lieferservice sowie gesellschaftliches Engagement festgelegt. Definierte Ziele sind unter anderem die Entwicklung eines Konzepts für nachhaltigere Mitarbeiter-Mobilität und die Einführung besserer Modelle für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

„Repair First“, Klimaschutz und der UN Global Compact

Teil des Carglass-Umweltmanagements ist die sogenannte „Repair-First-Strategie“: Die Monteure prüfen immer zuerst, ob eine Scheibe repariert werden kann bevor sie ausgetauscht wird. Da bei einer Steinschlagreparatur weniger CO2-Emissionen anfallen als beim Auswechseln einer Scheibe, schont dies Ressourcen. Zudem können pro Jahr 3.700 Tonnen Glas eingespart werden. Carglass verbindet hier ökologisches Handeln mit unmittelbarem Kundennutzen. Die CSR-Strategie des Unternehmens umfasst neben schonendem Ressourcenumgang auch den Klimaschutz. In einer Kooperation mit der DEVK-Versicherung und der gemeinnützigen Organisation PRIMAKLIMA e.V., unterstützt Carglass die Aufforstung von Wäldern in Südamerika. Ziel ist durch langfristige Verträge mit lokalen Kleinbauern die Brandrodung zu vermindern und den CO2-Fußabdruck weiter zu reduzieren. 32.000 Bäume, die bis zu 144t CO2 binden können, wurden im Zuge der knapp zweijährigen Zusammenarbeit bereits gepflanzt. Weiterhin folgt Carglass Deutschland dem Beispiel der Konzernmutter Belron mit der Unterzeichnung des UN Global Compact, um seinen eigenen Beitrag zur Einhaltung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu leisten.

 

Ausblick 2020 – Erweiterung und Ausrichtung der CSR-Strategie

Bereits in diesem Jahr gestartet, wird Carglass nächstes Jahr im Juni 2020 seinem zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen. Ziel ist es, die Anforderungen nach der Global Reporting Initiative (GRI) noch zufriedenstellender zu erfüllen, weitere Kennzahlen zu erheben und diese transparent darzustellen. Um ihr soziales Engagement weiter zu erhöhen, sollen zudem mit dem Ausbau von Paten-Engagements, Kunden und Geschäftspartner die Möglichkeit bekommen, sich an Carglass CSR-Aktivitäten zu beteiligen.

 

EcoVadis wurde 2007 gegründet und hat sich das Ziel gesetzt, die Umwelt- und Sozialpraktiken von Unternehmen durch ein CSR-Performance-Monitoring innerhalb der Lieferkette zu fördern und Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Nachhaltigkeit zu unterstützen. Die CSR-Bewertungsmethode von EcoVadis deckt 150 Einkaufskategorien, 120 Länder und 21 CSR-Indikatoren ab. Über 40.000 Unternehmen nutzen EcoVadis zur Reduzierung von Risiken, zur Förderung von Innovationen und zur Schaffung von Vertrauen und Transparenz zwischen Geschäftspartnern.

Über Carglass
Carglass in Deutschland ist Spezialist für die Reparatur und den Neueinbau von Fahrzeugglas. In Deutschland beschäftigt Carglass rund 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 1.500 in den 345 Service-Centern. Etwa 130 Mitarbeiter sind im Customer Contact Center (Call-Center) beschäftigt. Das Unternehmen bearbeitet rund 1,2 Mio. Kundenkontakte pro Jahr und hilft Autofahrern in ganz Deutschland stationär oder unterwegs mit mehr als 240 mobilen Einheiten.

Das Unternehmen gehört seit 1990 zur internationalen Belron-Familie und firmiert seit 1993 als Carglass GmbH. Belron ist weltweit das größte auf die Behebung von Fahrzeugglasschäden spezialisierte Unternehmen. Die Gruppe beschäftigt weltweit in etwa 29.000 Mitarbeiter, von denen mehr als die Hälfte hochqualifizierte Monteure sind, und ist in 35 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen mit 11,7 Millionen Reparaturen und Neueinbauten von Fahrzeugglas weltweit einen Umsatz von über 3,4 Milliarden Euro.

Material zur Pressemitteilung

Foto

Ihre Ansprechpartner

Ansprechpartner Carglass

Jens Krees

Pressesprecher

Sebastian Benninghaus

Stellvertretender Pressesprecher

E-Mail: presse(at)carglass.de

Kontaktformular